Joint Air Power Competence Centre (JAPCC) Kalkar

Der Militärstandort Kalkar mit besonderem Schwerpunkt auf dem Joint Air Power Competence Centre (JAPCC)
Die Nato, die Bundeswehr und das Bundeswirtschaftsministerium bauen eine hochgefährliche Luftleitzentrale und das Weltraumlagezentrum sowie die Strategieschmiede JAPCC für den Hightech-Krieg in Kalkar aus. Die Strategieschmiede JAPCC hält jeden Herbst eine Konferenz in Essen ab, auf der sie u.a. Pläne für den Atomkrieg einfordert.


Interview von Ullrich Indersmitten mit Bernhard Trautvetter vom Januar 2021 zu den Protesten in Kalkar

Interview von Ullrich Indersmitten mit Bernhard Trautvetter vom Januar 2021 zum JAPCC


Neues Nato Space-Center in Ramstein

Die Nato perfektioniert ihre Möglichkeiten, Krieg auf der Erde vom All aus zu steuern. Zur neuen Stufe in der Spirale der Hochrüstung und der Gefahr für die Zivilisation hier ein aktueller Text von Sputniknews. Nach dem Vertrag zur Deutschen Einheit geht es um eine gesamteuropäische Friedensordnung, die es ohne Russland nicht gibt. Deshalb ist der Austausch auch mit Russland unerlässlich, wenn es darum geht, einen Krieg zu verhindern.

Das Essener Friedensforum fordert das Verbot von Nato-Konferenzen in Essen, da diese das friedliche Zusammenleben der Völker stören und damit gegen das Grundgesetz verstoßen.
Unsere Pressemitteilung vom 24.5.20 

21. Friedenspolitischer Ratschlag, Kassel 6./7.12.14
Kalkar und die Frage nach Krieg und Frieden

von Bernhard Trautvetter – Beitrag für Workshop

In Kalkar befinden sich mehrere Nato-Einrichtungen, die sich zu Dreh- und Angelpunkten der Planungen für den Krieg im 21. Jahrhundert erweisen. Den Begriff vom Krieg im 21. Jahrhundert habe ich vom Kalkarer Joint Air Power Competence Centre of Excellence (JAPCCoE), dessen Direktor Breedlove von Präsident Obama als Befehlshaber des US-Europäischen Kommandos der Nato eingesetzt worden ist.
Jährlich veranstaltet das JAPCCoE eine militärisch höchstdotierte Nato-Tagung im Raum Kalkar/Kleve. Sie ist das militärstrategische Pendant zur Münchner Sicherheitskonferenz, immer circa ein Vierteljahr später. Von München aus wird die Propaganda für Krieg in schönen, verkaufsträchtigen Worten der Verantwortung in die Gesellschaft hineingetragen. Das nehmen die Medien gerne auf. Über Kalkar klärte nur ein Artikel von mir im ‘Neuen Deutschland‘ auf. Das war’s. Der Mantel des Verschweigens im gesamten bürgerlichen Blätterwald kann kein Zufall sein. Das JAPCCoE will Katalysator für die Verbesserung der vereinten Luftwaffe und der Satelliten-gestützten Systeme der Nato sein. Es will Lösungen durch unabhängige und Analyse von Entscheidungshand sein. Die Informationen stammen allesamt von der Website des JAPCCoE in Kalkar. Alle hier meist aus dem Englischen übersetzten Zitate sind belegbar.