NO-NATOM-KRIEG ESSEN

Selbstverständnis
Die Friedensbewegung engagiert sich seit Jahren gegen die atomare Bedrohung.
In den 1950er Jahren ging es erfolgreich gegen den CDU/CSU-Plan der atomaren Bewaffnung der Bundeswehr, in den 1980er Jahren ging es erfolgreich gegen US-Atomraketen in Deutschland, die die Nuklearschwelle absenkten und den Atomkrieg wahrscheinlicher machten. Die Aufgabe, über die Gefahr aufzuklären und den Widerstand gegen die atomare Bedrohung zu organisieren, besteht fort. Heute kommen in Verbindung damit neue Bedrohungen hinzu, wie die Fernsteuerung des Krieges mit Drohnen, die Automatisierung und schließlich Autonomisierung mit Destruktionsprogrammen und dem Cyber-Krieg mit Schadprogrammen im Netz, die ganze Zentren und Regionen ausschalten können.
Wir sind ein breites Bündnis von religiös motivierten Friedensfreun*innen bis hin zu Sozialist*innen und Kommunist*innen. Wir haben die Orientierung als gemeinsamen Nenner, dass der einzige Weg, der zum Frieden führen kann, der des Friedens selbst ist. Denn Kriege enden nicht im Frieden. Unser Nein zum Krieg entspringt einem Ja zum Leben, zur Zukunft des Lebensraumes Erde und seiner ökologischen, sozialen und kulturellen Vitalität.

Rückblick auf die Friedensdemonstration in Essen vom 4.9.21:
Rede von Bernhard Trautvetter, Essener Friedensforum
Rede von Christiane Gregor, Parents for Future Essen

Grußworte von
Dr. Margot Käßmann
Christoph von Lieven, Greenpeace. Kampaigner für Frieden und atomare Abrüstung
Gedicht von Bernhard Trautvetter

Auch 2021 plant die NATO-Einrichtung JAPCC eine Konferenz mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Strategie, Rüstungsindustrie und führende Militärs. Die Konferenz findet vom 7. – 9.  September 2021 in der Messe Essen statt.

Die Friedensbewegung plant eine Demonstration für den 4. September, 100 Sekunden vor 12h auf dem Willy-Brandt-Platz am Essener Hauptbahnhof. Weitere Informationen folgen.

Sitzungsunterlagen der Nato für ihre Essener Konferenz im September 2017

Informationen zu den Essener Nato-Konferenzen im “Essener Morgen” (Juni 2021)

UND: nachdenkseiten: Friedensperspektiven statt Kriegsrat

Einladungstext der Nato zur Essener Konferenz in der Messe Essen / Sept. 2021

Flyer zur NATO-Demo am 4.9.2021

Von circa 2000 Friedensfreund*innen unterstützter Appell an die Stadt, völkerrechtswidrige Tagungen wie die JAPCC-konferenzen nicht zuzulassen, den die Friedensbewegung 2018 dem Oberbürgermeister Kufen am Rand einer Sitzung des Rates der Stadt Essen überreichte.